Start Touren Nach Weiden in die Oberpfalz

Nach Weiden in die Oberpfalz

211
0

Morgens gegen 6 Uhr in der Früh geht es hier im Osten von München los. Es gilt der nahenden Regenfront vom Westen her zu entfliehen. Sind die Straßen zunächst trocken, spritzen Regentropfen bald von unten und oben. Die Schuhe beginnen nass zu werden. Doch bleibt es im Rahmen. Der Regen von oben ist moderat und hört bald ganz auf. Auch die Straßen sind um Finsing im Landkreis Erding wieder trocken. Wir passieren die Einflugschneise vom Münchner Flughafen. Ein Flugzeug nach dem anderen ist hier auf dem Landeanflug. Kleine Orte wie Reisen und See liegen auf unserer Route.

Mit Moosburg ist ein erstes gutes Stück geschafft, aber auch der Regen ist uns dicht auf den Fersen. Ein Tropfen hier und da kündet von seiner Nähe. In Langquaid nach fast 100 Kilometern gibt es ein übergroßes Stück Kuchen, das erst einmal ganz gut vorhält. Bei Abbach treffen wir auf die Donau und folgen dem Lauf bis Regensburg, um dann an der Naab über Kallmünz, Schwarzenfeld und Nabburg nach Weiden weiter zu fahren. Kallmünz ist ein pittoreskes Städtchen. In Schwarzenfeld am Supermarkt kommt tatsächlich die Sonne raus. Da wir am Morgen eine Stunde später gestartet sind, weil es in der Nacht geregnet hat, ist Weiden unser Endpunkt, um den Zug für die Rückfahrt nach München zu erreichen. Ein Abstecher in die Tschechei muss so bis zum nächsten Mal warten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here